Jahreshauptversammlung am 22.03.2010

zurück

Die diesjährige Mitgliederversammlung stand ganz im Zeichen der Neuwahlen.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Armin Goede und der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.
In den anschließend vorgetragenen Berichten wurde auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres eingegangen und manche Veranstaltung wieder in Erinnerung gerufen. So wurde vom Schriftwart, Markus Behr, ein Rechenschaftsbericht des Vorstands über Sitzungen und Veranstaltungen verlesen.
Uwe Icken als Sprecher des Shantychores wies auf die Erkrankung der Chorleiterin und die spontane Übernahme des Chores durch Markus Behr als stellvertretender Chorleiter hin. Dadurch konnte der Shantychor viele Auftrittstermine einhalten. Dafür bedankte sich Uwe ausdrücklich bei Markus. Ein weiterer Dank ging an den Vorstand und an die Sponsoren.
Als musikalischer Leiter des Gemischten Chores berichtet Chorleiter Jürgen Jäger von der Umstellung von der 4-Stimmigkeit auf 3-stimmige Lieder. Das war wegen des nur noch geringen Anteils der Herren im Chor unumgänglich. Jürgen ließ aber auch keinen Zweifel daran, dass 3-stimmiges Liedgut nicht zwangsläufig auch leichter zu singen sei. Er bedankt sich bei allen Aktiven für das Engagement und beim Vorstand für die Unterstützung. In seiner Erwiderung bringt Armin den Begriff „Populäres Singen“ zur Sprache. Hiermit ist gemeint, dass das Publikum unabhängig vom jeweils vorgetragenen Liedgut durch den Vortrag des Chores überzeugt werden muss.
Den Bericht der entschuldigt abwesenden , wieder genesenen Chorleiterin des Shantychores, Mariola Hoss, verliest der 1. Vorsitzende. In dem Bericht spricht Mariola Markus Behr für seine Bereitschaft, das Ruder vorübergehend zu übernehmen, ihren Dank aus. Sie freut sich auf die Arbeit und die Auftritte in diesem Jahr und wird neue Lieder mit dem Chor einstudieren.
Claus Becker berichtet vom Festausschuss, dass es nicht immer einfach ist, bei Veranstaltungen ohne Anmeldung die benötigten Mengen vorherzusehen. Er bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern für die Unterstützung bei den Veranstaltungen im letzten Jahr und hofft darauf, auch in diesem Jahr wieder viele Helfer zu haben.
Über den Stand der Finanzen legt Helge Friese ihren Kassenbericht vor. Wegen weniger Auftritten ist die Einnahmeseite etwas schlechter als im Vorjahr. Die Kassenführerin hofft auf viele bezahlte Auftritte in 2010, damit die Kasse weiter ausgeglichen werden kann.
Nachdem von den Kassenprüfern keine Beanstandungen bei der Kassenprüfung festgestellt wurden, beantragt Marie-Luise Ginthum die Entlastung der Schatzmeisterin. Diese wird von der Versammlung einstimmig gewährt.


Der „ausscheidende Schriftführer“ Markus Behr und der 1. Vorsitzende Armin Goede

Bürgermeister Klaus Seier ergreift dann das Wort und weist die Mitglieder darauf hin, dass die Vorstände in den Vereinen eine große Verantwortung tragen. Jeder Verein könne froh sein, einen Vorstand zu haben, der sich so für die Mitglieder einsetze. Die von ihm beantragte Entlastung des gesamten Vorstands wird einstimmig erteilt.
Da Markus Behr aus beruflichen Gründen nicht wieder als Schriftführer zur Verfügung steht, bedankt sich der 1. Vorsitzende bei ihm für die ausführlichen Protokolle und die geleistete Arbeit in den letzten 4 Jahren mit einem kleinen Präsent.

Danach gibt Armin Goede bekannt, dass er sich aus beruflichen Gründen außerstande sieht, nach 24 -jähriger Vorstandstätigkeit weiterhin im Vorstand tätig zu sein. Er bedankt sich beim Chorleiter für die gute Zusammenarbeit in dieser Zeit und ruft noch einmal die Chorreisen nach Rom und Florenz in Erinnerung. Ausdrücklich bedankt er sich bei seinem Stellvertreter, der ihn in den letzten Jahren sehr häufig vertreten hat.
Egon Herzer bedankt sich bei Armin für seinen langjährigen Einsatz für den Verein. Auch er erwähnt die vom Vorsitzenden angeregten Chorreisen nach Rom und Florenz, sowie die Teilnahme an der Steubenparade in New York. Auch die Überarbeitung der Satzung und die Namensänderung von „Quartettverein“ in „Chorgemeinschaft“ sind unter seiner Federführung erfolgt. Seiner Initiative sind die Stimmbildungsseminare mit Harald Braun zu verdanken. Als Anerkennung und Dank für seinen Einsatz für die Chorgemeinschaft überreicht ihm der 2. Vorsitzende ein Buch mit Bildern der Chöre und einer Widmung und ernennt ihn zum Ehrenvorsitzenden.


Ein Geschenk für den langjährigen 1. Vorsitzenden....und die Ehrenurkunde zum Ehrenvorsitzenden überreicht vom Stellvertreter!


Der „alte“ beglückwünscht den „neuen“ Vorsitzenden!

Da Egon Herzer als bisheriger 2. Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen nicht für den 1. Vorsitzenden kandidiert, werden Uwe Icken und Karin Jäger für den Posten vorgeschlagen. Beide lehnen eine Kandidatur ab. Nach einer kurzen Unterbrechung wird Jürgen Jäger für die Wahl zum 1. Vorsitzenden vorgeschlagen. Jürgen erklärt seine Bereitschaft, muss vorher jedoch Mitglied werden. Als Chorleiter war er bisher freier Mitarbeiter des Vereins und brauchte kein Mitglied zu sein. Nach seinem Vereinseintritt wird Jürgen Jäger bei einer Gegenstimme zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Als Nachfolger auf dem Posten des Schriftführers wird Bianca Bösch vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
Einstimmig werden die stellvertretende Sprecherin der Frauen, Waltraud Johanns, der Vorsitzende des Festausschusses, Claus Becker und die Notenwartin, Karin Jäger in ihren Ämtern bestätigt.
Zum neuen Kassenprüfer wird Hans Seegers bestimmt.
Auf Vorschlag aus der Versammlung werden die Beiträge der Aktiven von 6 auf 7 Euro im Monat einstimmig festgelegt.
Die Veranstaltungen im Jahre 2010 sind dem verteilten Veranstaltungskalender zu entnehmen.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ wurden 3 silberne und 3 goldenen Ehrennadeln vergeben:


Ehrenvorsitzender und neuer 1. Vorsitzender nehmen die Ehrungen vor

von links: Armin Goede; Hans-Joachim Kerber; Klaus Seier; Hela Uppendahl; Gerda Steinbrecher; Hans Seegers; Regine Steinbrecher; Jürgen Jäger.


Der aktuelle Vorstand.

Vorne von links: Helga Friese; Sigrid Köthe; Karla Herzer
hinten von links: Armin Goede; Egon Herzer; Waltraud Johanns; Uwe Icken; Bianca Bösch; Jürgen Jäger; Karin Jäger. Es fehlt: Claus Becker.

für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Gerda Steinbrechen, Regine Steinbrecher und Hans-Joachim Kerber, für 40 Jahre im Verein Hela Uppendahl, Klaus Seier und Hans Seegers geehrt.

Anträge lagen nicht vor und unter „Verschiedenes“ wurden einige Fragen angesprochen und diskutiert.

Mit einem gemeinsam gesungenen Lied ging die Mitgliederversammlung zu Ende!