7. Maritimes Frühschoppenkonzert

zurück

Shantychor Dorum begeistert Publikum zum siebten Mal hatte der Shantychor Dorum zu seinem traditionellen Maritimen Frühschoppenkonzert eingeladen und das treue Publikum gab den Veranstaltern wieder Recht. Die Schützenhalle war gut gefüllt, als die Männer unter der Leitung von Mariola Hoss ihr über 2 Stunden dauerndes Programm vortrugen.







Unter den Klängen von „Anker gelichtet“ der Instrumentalgruppe betraten die Sänger die Bühne der wieder liebevoll im maritimen Look geschmückten Halle. Sie wurden mit freundlichem Applaus empfangen. Mit „Endlos sind jene Meere“ war gleich die Richtung angepeilt, und mit „Ich liebe die Nordsee“, „Der Junge an der Reling“, “Nur noch 15 Meilen bis Neuwerk“, „Dat Leed von Grog“ und „Seemann deine Heimat ist das Meer“ ging es dann zum „Hafenunterricht“, der die Besucher mitschunkeln und schmunzeln ließ. Mit einem Seemannslieder-Potpourri und einem Akkordeon-Solo der Chorleiterin ging es in die Pause.

Der zweite Teil begann wieder mit einem Instrumentalstück. „Biscaya“ stimmte auf „I am sailing“, „Capitano“ und „Gelbe Rose“ genauso wie auf weitere Seemanns-Potpourris oder „Junge komm bald wieder“ ein. Mit „Adios Muchachos“ wollte sich der Chor von seinem Publikum verabschieden, kam aber um eine Zugabe nicht herum. So wurde gemeinsam das Friesenlied: „Wo die Nordseewellen..“ gesungen, bevor mit „In Dorum sagt man tschüß“ der Frühschoppen musikalisch zu Ende ging.

Der Frühschoppen im nächsten Jahr ist bei Verantwortlichen und Besuchern bereits fest eingeplant.